[Lesetipp des Monats] Oktober 2017


Liebe Bücherfreunde,
die Adventszeit hat begonnen. In dieser Zeit ist es besonders schön, es sich mit einem guten Buch gemütliche Stunden zu machen, eine Tee dabei zu trinken. Kerzenschein. Wer mag dass nicht?
Wir haben für Sie wieder zwei Lesetipps des Monats. Welche sich in unserem Angebot befinden.
Schauen Sie doch einfach mal vorbei. Egal ob real oder virtuell, wir freuen uns auf Sie.
Wir wünschen Ihnen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit.


Die Beutelschneiderin: Historischer Roman


Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: List Hardcover (27. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3471351019
ISBN-13: 978-3471351017
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 4 x 22,1 cm



Die Diebin und der Geistliche

Nürnberg, 1522: Die Gaunerin Cressi Nabholz kennt jeden Trick. Als Junge verkleidet stiehlt sie sich munter durch Nürnbergs Gassen und träumt doch von einem besseren Leben. Bis man sie auf frischer Tat ertappt. Bei der Gerichtsverhandlung wird der junge Geistliche David auf Cressi aufmerksam. Er fasst sich ein Herz und rettet sie durch eine Lüge. Von diesem Tag an kreuzen sich ihre Wege immer wieder. Ihr Schicksal scheint auf verhängnisvolle Weise miteinander verwoben zu sein …

Die guten Frauen von Christianssund: Sommerdahls erster Fall (Dan-Sommerdahl-Reihe, Band 1)


Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Berlin Verlag Taschenbuch (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833309717
ISBN-13: 978-3833309717
Originaltitel: Dybt at falde
Größe und/oder Gewicht: 12 x 3,4 x 18,7 cm



Sie war die Putzfrau, aber niemand scheint ihren Namen zu kennen. Die Tote in der Werbeagentur stellt die Ermittler vor ein Rätsel. Weil er nicht weiterkommt, muss sich Kommissar Torp an den arroganten Werber Dan Sommerdahl wenden, ein alter Jugendfreund, der ihm einst die Geliebte ausgespannt und sie geheiratet hat. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer die junge Frau war und warum sie sterben musste. Und während Sommerdahl gemeinsam mit Torp den Mörder jagt, muss Sommerdahl feststellen, dass seine Frau und der Kommissar sich noch immer viel zu erzählen haben...



Bild und Textmaterial Quelle Petra Donatz

© Petra Donatz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen